Logo

Unser Selbstverständnis

In unserer Grundhaltung gehen wir davon aus, dass Menschen unter Berücksichtigung ihrer Entwicklungspotentiale zu Veränderungen hinsichtlich ihrer Einstellungen und Verhaltensweisen fähig sind. Viele Veränderungsprozesse sind komplex und bedürfen daher Anleitung und Unterstützung. Die Reflexion alter Denk- und Verhaltensweisen ist für Veränderungen grundlegend, wobei auch das Setting, also der soziale Nahraum, die soziale und kulturelle Verortung sowie der lebensweltliche Kontext einer Person oder Personengruppe zentrale Bedeutung zukommt. Im Fokus der Bearbeitung stehen u.a. bildungspolitische, kulturelle und soziale Aspekte. Um die Entwicklungspotentiale optimal nutzen zu können, werden vorhandene Ressourcen erschlossen und zugänglich gemacht.

Die Aufgaben und Ziele des re:set e.V. bestehen in In unserer Tätigkeit legen wir Wert auf eine offene Kommunikation innerhalb des Vereins sowie nach außen. Besonderes Anliegen von re:set e.V. ist es, die Verschiedenheit seiner Mitglieder zu berücksichtigen. Damit ergibt sich aus der gemeinsamen Arbeit der Anspruch, verschiedene Ansätze, Herangehensweisen, Meinungen u.Ä. in der Vereinspraxis zu hören und zusammen zu bringen. Wir streben eine Vereinskultur der Offenheit, Diskussion und Auseinandersetzung an, um den Kompetenzen und dem Wissen jeder einzelnen Person Raum zu geben und damit für die Vereinsziele nutzbar zu machen. Wir wollen konstruktiv und lösungsorientiert miteinander an bestehenden Aufgaben, Fragestellungen und Herausforderungen wirken. Dahinter steht die Haltung, dass Transparenz, Klarheit und Nachvollziehbarkeit ein Klima des gegenseitigen Austausches fördern.

Für die Zukunft des Vereins wünschen wir uns Momente, an denen wir gemeinsam wachsen können.